VAQ - Sie fragen, wir antworten!



Häufig gestellter Fragen, Beantwortet!


Was kann ich von Krankenkassenvergleich der r.r. beratungen gmbh erwarten?

Wir vergleichen für Sie nicht nur Preise, sondern Sie erhalten auch eine detaillierte Übersicht der Leistungen und Service der einzelnen Krankenversicherungen in der Schweiz.

Wann kann ich meine Versicherung kündigen?

In der Grundversicherung ist eine Kündigung auf den 31. Dezember möglich.
Die Kündigung muss bei Ihrer bisherigen Versichererung bis spätestens 30. November eintreffen (es gilt das Datum des Posteingangs bei dem Versicherer).
Für die Zusatzversicherung gelten Kündigungsfristen von in der Regel drei bis sechs Monaten.
Die Kündigung muss bis spätestens 30. September beim Vorversicherer eintreffen.
Gewisse Krankenkassen wie Assura oder Groupe Mutuel haben jedoch Kündigungsfristen von 6 Monaten.
Hier muss die Kündigung bis 30. Juni eingereicht sein.

Kann die r.r. beratungen gmbh meine Versicherung kündigen?

Sofern die Beratung durch einen Fachspezialisten von der r.r. beratungen gmbh durchgeführt wird, garantieren wir für einen reibungslosen Verlauf des
Wechsels.
Sie haben die Wahlmöglichkeit, ob die Kündigung durch uns
gemacht wird oder die die Kündigung selber erledigen möchten.

An wen wende ich mich im Leistungsfall?

Die Leistungsabrechnung erfolgt immer direkt mit der Krankenversicherung.

Was unterscheidet die verschiedenen Versicherungsmodelle?

In der Grundversicherung stehen neben dem Standardmodell mit freier Arztwahl alternative Versicherungsmodelle zur Auswahl, welche die Versicherungsprämie bis zu 20% reduzieren.
Am weitesten verbreitet sind Telmed (Anruf bei der Krankenkasse vor Arztbesuch), Hausarzt (Erstbesuch bei einem im Voraus definierten Vertrauensarzt) sowie HMO (Erstbesuch bei einer im Voraus definierten Praxisgemeinschaft).

Wann kann ich die Franchise ändern?

Die Franchise kann problemlos per Ende Jahr erhöht oder gesenkt werden.
Falls die Franchise gesenkt werden soll, dann muss bis zum 30. November bzw. dem letzten Arbeitstag im November (Eintreffen des Briefes beim Versicherer) die gewünschte Senkung der Franchise der Krankenversicherung mitgeteilt werden.
Falls die Franchise erhöht werden soll, dann muss dies ebenfalls schriftlich bis zum 31. Dezember der Krankenversicherung mitgeteilt werden.

Was sind die Leistungen bei den einzelnen Krankenkassen?

Die Leistungen aus der obligatorischen Grundversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben und bei und sollten bei allen Krankenkassen gleich sein.
Im Gegensatz zur Grundversicherung sind die Leistungen in den Zusatzversicherungen von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden.

Müssen für einen Wechsel der Zusatzversicherung Gesundheitsfragen beantwortet werden?

Ja, bei Zusatzversicherungen sind Sie verpflichtet, die Gesundheitsfragen zu beantworten.
Häufig müssen die Erkrankungen und ärztlichen Behandlungen der letzten fünf Jahre deklariert werden.
Es empfiehlt sich, die Gesundheitsdeklaration wahrheitsgetreu auszufüllen, da die Krankenkasse berechtigt ist, auch im Nachhinein Sanktionen einzuleiten.
Das Spektrum der Massnahmen reicht sich von einem Ausschluss der Versicherungsleistung für eine bestimmte Krankheit bis zu einer Kündigung.

Müssen für einen Wechsel der Grundversicherung Gesundheitsfragen beantwortet werden?

Nein, jede Krankenkasse muss Sie vorbehaltlos in die obligatorische Grundversicherung aufnehmen, ungeachtet Ihres Alters oder Gesundheitszustandes.
Füllen Sie darum den Fragebogen mit den Gesundheitsfragen nur aus, wenn Sie eine Zusatzversicherung abschliessen wollen.

Welche Kosten aus der Grundversicherung muss ich selber bezahlen?

Bei der Grundversicherung tragen Sie gemäss Gesetz einen Teil der Kosten selber.
Dieser besteht aus der Franchise und dem Selbstbehalt.
Für die Berechnung, die pro Kalenderjahr gilt, ist das Behandlungsdatum massgebend.
Sie bezahlen so lange, bis Ihre Franchise (300, 500, 1000, 1500, 2000 oder 2500 Franken) aufgebraucht ist.
Danach übernehmen Sie 10% Prozent Selbstbehalt, bis maximal 700 Franken.
Ab diesem Betrag vergüten die Krankenkassen Ihnen die versicherten Leistungen aus der Grundversicherung vollständig.
Wenn Sie ins Spital müssen, zahlen Sie zusätzlich noch 15 Franken pro Tag.
Davon ausgenommen sind Erwachsene unter 25 Jahren und Frauen bei Mutterschaft.

Benötige ich eine Zusatzversicherung?

Wir sagen JA.
Mit einer Zusatzversicherung können Sie Leistungen, welche die Grundversicherung nicht oder nur teilweise bezahlt, versichern lassen.

Ich bekomme in kürze ein Baby soll ich mein Baby bereits vor der Geburt anmelden?

Ja.
Der Sinn einer vorgeburtlichen Anmeldung liegt darin, dass man das Neugeborene von der ersten Stunde mit Zusatzversicherungen optimal versichern kann – unkompliziert und ohne Risikoprüfung.
Durch eine vorgeburtliche Anmeldung haben auch Kinder, die mit einem Leiden zur Welt kommen, einen umfassenden Versicherungsschutz.
Wenn hingegen die Anmeldung erst nach der Geburt erfolgt, muss für Zusatzversicherungen erst eine Risikoprüfung vorgenommen werden.
Bei einem bestehenden Leiden riskieren Sie, dass Ihr Baby nicht mehr in die Zusatzversicherung aufgenommen werden kann.
Um auf der sicheren Seite zu sein, soltten Sie die gewünschten Versicherungen für Ihr Baby deshalb unbedingt noch vor der Geburt abschliessen.

Ich bin neu in der Schweiz muss ich eine bestimmte Anmeldefrist beachten?

Ja, nach der Einreise in die Schweiz müssen Sie sich innerhalb von 3 Monaten bei einer Krankenkasse Ihrer Wahl für die obligatorische Grundversicherung anmelden.
Die Anmeldefrist beginnt am Tag Ihrer Anmeldung bei der Einwohnerkontrolle, das heisst, per Ausstelldatum Ihres Wohnsitzbescheinigung oder Ihres Ausländerausweises, z.B. L, B oder C.

Welche Franchise soll ich wählen?

Bis die Krankenkasse zahlt – also bis die Franchise erreicht ist – muss man alles aus dem eigenen Sack zahlen.
Gesunde Menschen sollten deshalb eine hohe Franchise wählen, weil sie die wohl ohnehin nicht ausschöpfen werden und damit monatlich bei tiefen Prämien sparen.
«Die Faustregel:
Wer unter 2000 Franken Gesundheitskosten pro Jahr hat, sollte die höchste Franchise von 2500 Franken wählen».
Über 2000 Franken Jahreskosten solle man die niedrigste Franchise wählen.

Kann es sein, dass ich ohne Versicherungsschutz dastehe?

Nein. Eine Krankenkasse darf in der Grundversicherung niemanden ablehnen, sie darf nicht einmal nach Beschwerden fragen.
Denn die Grundversicherung ist obligatorisch.
Bei den Zusatzversicherungen sieht es anders aus – denn mit ihnen machen die Kassen Geld.

«Bei Zusatzversicherungen kann eine Kasse selber und knallhart entscheiden, wen sie aufnehmen will».
«Sie entscheiden sich gegen potenzielle Kosten.»
Es kann also beispielsweise sein, dass man nicht in eine Zusatzversicherung hinein darf, weil man schon einmal einen Bandscheibenvorfall hatte.

Was, wenn ich Angst habe, wegen einer Krankheit nicht in eine Zusatzversicherung aufgenommen zu werden? Darf ich beim Fragebogen schummeln?

Nein. Wer etwas Falsches angibt, macht sich des Versicherungsbetrugs schuldig.

Was ist die günstigste Krankenkasse?

Das kommt auf mehrere Faktoren an.
Die Prämien können je nach Wohnort variieren. Ausserdem zählt, wie schlank eine Krankenkasse aufgestellt ist – also wie hoch ihre Verwaltungskosten sind.
Die r.r. beratungen gmbh bieten Ihnen dementsprechend eine Offerte an, welche Kasse am günstigen und für einem persönlich ist.

Wie bekomme ich eine Prämienverbilligung?

Das ist unterschiedlich. In einigen Kantonen bekommt man die Verbilligung, ohne einen Finger rühren zu müssen (BE, UR, AI, VS, NE, GE, JU), in anderen wird man automatisch benachrichtigt, wenn man Anspruch auf Prämienverbilligung hat und muss den Antrag nur noch unterschreiben.
In drei Kantonen (LU, BS, GR) schliesslich muss man selbst merken, dass man Anspruch hat.

Kann man die Krankenkasse trotz Schulden wechseln?

Haben Sie noch unbezahlte Prämien oder Rechnungen bei Ihrer jetzigen Krankenkasse offen, können Sie die Versicherung nicht kündigen und damit auch nicht zu einer neuen Krankenkasse wechseln.
Erst sobald die Schulden beglichen sind, lässt sich der aktuelle Vertrag fristgerecht kündigen und durch einen möglicherweise günstigeren oder mit besseren Leistungen bei einer neuen Versicherung ersetzen.

Wechsel bei Umzug ins Ausland

Bei einem Umzug ins Ausland müssen Sie Ihre Krankenversicherung gezwungenermassen wechseln – jedenfalls dann, wenn Sie am neuen Wohnort eine Beschäftigung ausüben.
Wenn Sie als Rentner ins (EU)-Ausland ziehen, müssen Sie die Krankenversicherung nicht unbedingt wechseln.
Obligatorisch ist die Versicherung dort, wo Sie am längsten rentenversichert waren. 

Bei einem festen Wohnsitz im Ausland, ist vor allem relevant, wo Sie (die höchsten) Einkünfte als Selbstständige/r oder Angestellte/r erwirtschaften.
Grundsätzlich sind sie dort versicherungspflichtig, wo Sie ein Gehalt oder eine Rente beziehen.
Ist dies die Schweiz, müssen Sie dort versichert bleiben.
Sind Sie in Ihren neuen Wohnland erwerbstätig, besteht gegebenenfalls dort eine Versicherungspflicht.
Dabei ist unerheblich, ob es sich um einen EU-/EFTA-Staat oder ein Land außerhalb der EU-/EFTA-Grenzen handelt.
Lediglich als Grenzgänger aus Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich besitzen Sie Wahlfreiheit, in welchem Land sie eine Krankenversicherung abschließen (oder beibehalten) möchten.

Wo und wie ist man als Grenzgänger Versichert?

Als Grenzgänger/in bezeichnet man Personen, die in der Schweiz (für eine Schweizer Firma) arbeiten, aber in einem Nachbarstaat ihren festen Wohnsitz haben.
Gemäss des Territorialprinzips sind Sie immer dort versichert, wo Sie Ihre Haupteinnahmen als Selbstständige/r oder Arbeitnehmer/in erwirtschaften.
Als Grenzgänger/in ist dies die Schweiz.
Hier besteht also eine Pflicht zur obligatorischen Grundversicherung.
Als Grenzgänger/in aus Deutschland, Italien oder Österreich besitzen Sie Wahlfreiheit, in welchem Land Sie versichert sein möchten.

Muss man die Schweizer Krankenkasse bei Umzug ins Ausland kündigen?

Die obligatorische Krankenversicherung besteht in der Regel in dem Land, in dem Sie als Angestellte/r oder Selbstständige/r erwerbstätig sind.
Verdienen Sie Ihr Geld in der Schweiz (oder bekommen von dort eine Rente), dann müssen Sie sich in der Schweiz obligatorisch über eine Krankenkasse versichern.
Bei einem Umzug nach Deutschland, Frankreich, Italien oder Österreich besteht Wahlfreiheit, wenn Sie Ihr Geld weiterhin in der Schweiz verdienen (Grenzgänger).
Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie Ihre Krankenversicherung in der Schweiz oder in einem der vier anderen Staaten abschliessen möchten.

Gehen Sie in der Schweiz keiner Erwerbstätigkeit (mehr) nach und ziehen komplett ins Ausland, müssen Sie vor Ort eine Krankenversicherung abschliessen und die Versicherung in der Schweiz kündigen.

Brauche ich eine Zusatzversicherung (VVG) für Auslandreisen?

Eine Zusatzversicherung für Auslandsreisen ist nicht immer notwendig, aber in sehr vielen Fällen sinnvoll.
Planen Sie einen vorübergehenden Aufenthalt (Urlaub, Sprachreise, Studentenaustausch) in einem EU-/EFTA-Staat, übernimmt die Schweizer Grundversicherung alle medizinisch relevanten Leistungen sowie die Kosten für wichtige Medikamente.
Legen Sie hier immer die Europäische Krankenversicherungskarte vor, die sich auf der Rückseite Ihrer Schweizer Krankenkassenkarte befindet.

In einem Nicht-EU-/EFTA-Staat wie den USA werden Kosten nur in Notfällen übernommen, bei denen ein Rücktransport ins Ausland aus medizinischen Gründen unmöglich ist.
Ausserdem dürfen die Kosten nicht mehr als doppelt so hoch ausfallen wie für eine gleiche Behandlung in der Schweiz.
Bei sehr hohen Kosten für medizinische Leistungen in den USA ist der Maximalbetrag schnell erreicht.
Hier ist eine Zusatzversicherung in jedem Fall zu empfehlen.

 

Krankenkasse: Kündigung nicht immer notwendig!
Die Prämien scheinen zu hoch und der Entschluss steht fest: Die Krankenversicherung wird gekündigt!
Doch Vorsicht: Nicht immer ist die Kündigung der aktuellen Krankenkasse sinnvoll.
Bei der Grundversicherung besteht auch ohne einen Wechsel zu einem neuen Versicherer Einsparpotential.
Bei einer etwaigen Zusatzversicherung kann die Kündigung dazu führen, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt keine neue Versicherung abschliessen können.

Grundversicherung kündigen!
Da die Grundversicherung in der Schweiz obligatorisch ist, können Sie die Krankenkasse nicht einfach kündigen – Sie müssen schon eine neue Versicherung im Petto haben.
Der Krankenkassenwechsel zum neuen Jahr ist allerdings kein Problem, sofern Sie die Kündigungsfrist von einem Monat einhalten.
Bevor Sie Ihre aktuelle Krankenversicherung kündigen und den Wechsel anstreben, sollten Sie sich einen genauen Überblick über die Tarife der anderen Versicherungsunternehmen verschaffen.
In der Grundversicherung unterscheiden sich die Prämien nicht allzu stark – die Leistungen sind ohnehin identisch.

Wenn Sie sparen wollen, können Sie beispielsweise einfach die Franchise bei Ihrer aktuellen Krankenkasse hochschrauben – eine Erhöhung ist jedes Jahr möglich.
Auch mit Spar-Modellen wie dem HMO-Modell oder dem Hausarzt-Modell gewähren Versicherer satte Rabatte, durch die Sie jedes Jahr mehrere hundert Franken sparen können.

Zusatzversicherung kündigen!
Eine Krankenzusatzversicherung ist nicht nur obligatorisch, sondern sinnvoll, um im Notfall abgesichert zu sein.
Bevor Sie Ihre jetzige Krankenkasse kündigen, sollten Sie also eine Alternative im Petto haben.
Das Gute: Sie können Sie Ihre Krankenkasse frei auswählen und so mit einem Vergleich jede Menge Geld sparen.

Prämien sollten nicht alleiniger Grund zur Kündigung sein!
Beschränken Sie sich bei der Bewertung Ihrer Krankenkasse nicht nur auf die Prämien.
Auch die Leistungen sind sehr entscheidend.
Vor allem wenn Sie Ihre Zusatzversicherung kündigen, sollten Sie beim Abschluss einer neuen Versicherung auf die angebotenen Leistungen im Bereich Alternativmedizin, Zahnersatz, Psychotherapie und Co achten.

Beratung
  Lassen Sie sich kostenlos, unabhängig und vollkommen unverbindlich beraten  +41 41 850 06 17  

Sind Sie unsicher, welche Versicherungen Ihre Bedürfnisse am besten abdecken oder haben Sie noch Fragen? Wir sind für Sie da.
Rufen Sie uns an oder schreiben kontaktieren Sie uns.
Wir freuen uns bereits jetzt, Sie kennenzulernen.



Rückruf von Montag bis Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden 👍 Kostenlos & unverbindlich.

Gemeinsam für Sie am Werk
Wir arbeiten mit allen führenden Versicherungsgesellschaften der Schweiz zusammen, um immer den passenden Partner für die Ansprüche und Bedürfnisse unserer Kunden zu empfehlen.

  • assura
  • concordia
  • css
  • groupemutuel
  • helsana
  • innova
  • logo-vector-sanitas-health-insurance
  • swica
  • sympany
  • visana logo